Wir danken allen, welche uns tatkräftig oder auch einfach mit einem „Nein“ unterstützt haben. Die Abstimmung haben wir leider knapp verloren. Es war jedoch schön, zu sehen, wie viel wir ohne grosse finanzielle Unterstützung und ohne den Rückhalt einer Partei oder Organisation geschafft haben. Das Engagement war grandios. 
Wir hoffen sehr, dass der Stadtrat anerkennt, dass viel Unzufriedenheit in Zofingen herrscht, wenn es um das Thema Bauen geht. Die Partizipation in Zofingen muss unbedingt gestärkt werden.

BNO Nein

Unsere Bewegung hat das Referendum gegen die neue Zofinger BNO ergriffen. Am 20. Oktober 2019 stimmen wir darüber ab. Es gibt kein Referendumskomitee, sondern nur die Bewegung. Die Bewegung ist benannt nach den 1400 Unterzeichnenden des Referendums. Wir sind unabhängige Bürgerinnen und Bürger. Wir möchten Zofingen mitgestalten und uns engagieren, finden aber, dass zu viel gebaut wird. Um dieses ungesunde Wachstum zu verhindern, bitten wir euch, am 20. Oktober ebenfalls Nein zu stimmen.

Um was geht es

Bau- und Nutzungsordnung BNO

Am 18. März 2019 hat der Einwohnerrat die neue Bau- und Nutzungsordnung (BNO) verabschiedet. Das Projekt ist für die Zukunft und Entwicklung von Zofingen in den nächsten 20 Jahren wegweisend. Die revidierte BNO von Zofingen sieht in bestimmten Zonen höhere Bauten vor und hat massgeblichen Einfluss auf die zukünftige Einwohnerzahl der Stadt.

Warum ein Nein?

In Zofingen und Umgebung hat es bereits ausreichend leere Wohnungen. Es wird in Zofingen derzeit schon zu viel gebaut, was in Anbetracht der vielen Baustellen offensichtlich ist. Für die zukünftigen Einwohner*innen fehlen die entsprechenden Verkehrswege, Bahnkapazitäten und Schulhäuser. Das schützenswerte Bild der Altstadt wird beeinträchtigt. Darum sagen wir Nein zur neuen BNO.
Weiter zu den detaillierten Argumenten

Unsere Bewegung

Wir sind kein Komitee, sondern eine Bewegung. Wir haben uns benannt nach den 1400 Unterzeichnenden des Referendums. Wir sind engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Zukunft unserer wunderbaren Stadt Zofingen Gedanken machen und die Stadtgestaltung mittragen und mitprägen wollen.

Zukunft Zofingen

Wir wünschen uns ein qualitatives Wachstum, welches nicht über die Köpfe der Zofingerinnen und Zofinger hinweg durchgesetzt wird. Zofingen soll grün bleiben. Wir möchten Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren und sich hier wohl fühlen. Das Wachstum darf die gesellschaftlichen und sozioökonomischen Entwicklungen nicht überholen. Es braucht eine ganzheitliche Zukunftsgestaltung in Zofingen, die mehr Partizipation und Mitsprache beinhaltet.

News

Zofinger Tagblatt vom 20. April 2019:

"Bau- und Nutzungsordnung: Die Volksabstimmung wird Tatsache"


Zofinger Tagblatt vom 12. April 2019: 

"Kommt die revidierte Bau- und Nutzungsordnung an die Urne?"